Demnächst

Konzerte

Südwestdeutsches Streichquintett

am Sonntag 18. September
Theater

Die Budddenbrooks

am Dienstag 11. Oktober
Konzerte

Klavierduo Jost / Costa

am Sonntag 20. November
Theater

Effi Briest

am Dienstag 22. November

VHS-Kulturring Kirchheim unter Teck

Der vhs-Kulturring lädt Sie herzlich ein, seine Veranstaltungen in den Bereichen Konzert, Theater und Bildender Kunst zu besuchen. Aus einer Fülle von Angeboten stellen wir für Theater- und Konzertliebhaber jährlich zwei anspruchsvolle Abonnement-Reihen in der Kirchheimer Stadthalle zusammen. Aufführungen im historischen Ambiente des Kirchheimer Schlosses und des Spitalkellers, ein reger Ausstellungsbetrieb auf zwei Geschossen der Städtischen Galerie im Kornhaus sowie fruchtbare Schulterschlüsse mit anderen kulturschaffenden Institutionen runden unser vielfältiges Angebot ab.

Als integraler Bestandtteil der Volkshochschule Kirchheim unter Teck e.V. möchten wir Sie auch auf das Bildungsangebot der vhs aufmerksam machen: www.vhskirchheim.de

Unsere kommenden Veranstaltungen

Sonntag, 18. September, 19:30 Uhr
Stadthalle Kirchheim

Beethoven - Bruckner

Südwestdeutsches Streichquintett

SüdwestdtStrquintett


Detlev Grevesmühl - 1. Violine
Petra Klausmann - 2. Violine
Lydia Bach - Viola
Daniela Schwabe - Viola
Nicole Amann - Violoncello

Ludwig v. Beethoven: Streichquintett C-Dur op. 29
Anton Bruckner: Streichquintett F-Dur


In der kurzen Zeit seines Bestehens konnte sich das 2014 gegründete Südwestdeutsche Streichquintett mit seinem Primarius Detlev Grevesmühl - Berliner Kammervirtuosen und langjähriger 1. Konzertmeister der Deutschen Oper Berlin – sowie Mitgliedern des Kammerorchesters Sindelfingen, bereits beachtliches Renommee erspielen. Für ihre Kirchheimer Konzert haben die Musiker zwei der bedeutendsten Werke der klassischen Quintett-Literatur im Gepäck. Ludwig van Beethoven komponierte das Streichquintett in C-Dur op. 29 zur gleichen Zeit wie seine 1.Sinfonie und die sechs Streichquartette op.18. Doch zeigt das Werk bereits große Reife und weist in Richtung der Waldstein.Sonate und der 5. Sinfonie. Virtuos geschrieben mit dem wunderbaren langsamen Satz und dem für die 1. Violine extrem schwierigen Finalsatz, ist dieses im Jahr 1800 entstandene Werk seiner Zeit weit voraus und hinterlässt bereits eine Vorahnung auf Weber, Brahms und Dvorak.
Anton Bruckner, der katholisch-mystische Sinfoniker Österreichs hat nur ein vollgültiges Kammermusikwerk geschrieben: das Streichquintett F-Dur, komponiert 1878/79, zwischen der 5. und 6.Symphonie. Das Quintett wirkt, wie Mathias Hansen in seiner Bruckner-Biographie feststellte, »wie ein getreues Echo Bruckner’scher Sinfonien, gespielt von einem Mahlerschen Fernorchester“.

vhs-Kulturring Kirchheim unter Teck

Hinweise

6. Abonnementkonzert und freier Verkauf.
VVK bei der vhs-Geschäftsstelle im Spital, Max-Eyth-Str. 18, Tel. 07021/973032 sowie an der Abendkasse ab 19 Uhr.
Dienstag, 11. Oktober, 19:30 Uhr
Stadthalle Kirchheim

Thomas Mann

Die Budddenbrooks

Nach dem Roman von Thomas Mann in einer Fassung von John von Düffel

„Wir sind nicht dafür geboren, was wir mit kurzsichtigen Augen für unser eigenes, kleines, persönliches Glück halten, denn wir sind nicht lose, unabhängige und für sich bestehende Einzelwesen, sondern wie Glieder einer Kette.“ (Konsul Buddenbrook)

Disziplin, Fleiß, Pflichterfüllung, Gehorsam, Glaube und Tradition statt persönliche Interessen und Wünsche – die Seele hat einen schwierigen Stand in der Lübecker Kaufmannsfamilie, die im Kampf um Erfolg und Prestige seit Generationen alle Lebensbereiche rücksichtslos ökonomisiert. John von Düffels Dramatisierung von Thomas Manns Debütroman stellt die Geschwister Thomas, Christian und Antonie ins Zentrum – die dritte Generation also, an der sich die Durchdringung von Ökonomie und Intimität, Leistung und Liebe am deutlichsten zeigt. Thomas übernimmt die Verantwortung für die Firma, hat Erfolg und spürt doch, dass ihm etwas fehlt. Christian bricht aus der Familientradition aus und sucht Freiheiten in zweifelhaften Kreisen. Antonie investiert ihre Mitgift vermeintlich erfolgreich, heiratet standesgemäß, jedoch unglücklich. Stimmen die Werte der Eltern und Großeltern noch? Und wann entmenschlicht der Wert des Geldes das Leben?
Badische Landesbühne Bruchsal

Hinweise

5. Abonnementaufführung und freier Verkauf.
VVK bei der vhs-Geschäftsstelle im Spital, Max-Eyth-Str. 18, Tel. 07021/973032 sowie an der Abendkasse ab 19 Uhr.

© 2011 Kulturring Kirchheim unter Teck - Impressum