Demnächst

Konzerte

Yorck Kronenberg

am Sonntag 26. Mrz
Theater

Romeo und Julia

am Dienstag 02. Mai
Konzerte

Duo Lederer / Köster

am Sonntag 21. Mai
Theater

Andorra

am Dienstag 27. Juni
Konzerte

clair obscur saxophonquartett & Elisaveta Blumina - Klavier

am Sonntag 02. Juli

VHS-Kulturring Kirchheim unter Teck

Der vhs-Kulturring lädt Sie herzlich ein, seine Veranstaltungen in den Bereichen Konzert, Theater und Bildender Kunst zu besuchen. Aus einer Fülle von Angeboten stellen wir für Theater- und Konzertliebhaber jährlich zwei anspruchsvolle Abonnement-Reihen in der Kirchheimer Stadthalle zusammen. Aufführungen im historischen Ambiente des Kirchheimer Schlosses und des Spitalkellers, ein reger Ausstellungsbetrieb auf zwei Geschossen der Städtischen Galerie im Kornhaus sowie fruchtbare Schulterschlüsse mit anderen kulturschaffenden Institutionen runden unser vielfältiges Angebot ab.

Als integraler Bestandtteil der Volkshochschule Kirchheim unter Teck e.V. möchten wir Sie auch auf das Bildungsangebot der vhs aufmerksam machen: www.vhskirchheim.de

Unsere kommenden Veranstaltungen

Sonntag, 26. Mrz, 19:30 Uhr
Stadthalle Kirchheim

Klavierabend

Yorck Kronenberg

Kronenberg


J.S. Bach: Chromatische Fantasie und Fuge BWV 903
Ludwig van Beethoven: Waldstein-Sonate op. 53
Frédéric Chopin: Fantasie-Impromptu op. 66, Sonate b-Moll op. 35


Yorck Kronenberg studierte Klavier bei Konrad Elser und James Tocco sowie Komposition bei Friedhelm Döhl in Lübeck. Einem größeren Publikum bekannt wurde Kronenberg als Gewinner des Wettbewerbs „Johann Sebastian Bach” in Saarbrücken 1998. Ein Jahr später erhielt er den Sonderpreis des nationalen Wartburg-Klavierwettbewerbs in Eisenach.
Es folgten Einladungen zu Festivals wie dem Mainzer Musiksommer, den Schwetzinger Festspielen, dem Schleswig-Holstein-Musikfestival und dem Klavier-Festival in Roque d’Anthéron.
Darüber hinaus wirkte Yorck Kronenberg bei zahlreichen Rundfunkproduktionen mit – unter
anderem nahm er mit dem SWR-Rundfunkorchester die Klavierkonzerte von Karl Amadeus Hartmann und Igor Strawinsky auf. Seine Aufnahme von Johann Sebastian Bachs Chromatischer Fantasie und Fuge, der Französischen Ouvertüre und des Italienischen Konzerts wurde neben Aufnahmen von Glenn Gould und Leif Ove Andsnes in die Jahresauslese des SWR2-Plattenprismas aufgenommen. Für die aktuelle Doppel-CD hat er sämtliche Klavierkonzerte J. S. Bachs mit dem Zürcher Kammerorchester eingespielt.

vhs-Kulturring
Dienstag, 02. Mai, 19:30 Uhr
Stadthalle Kirchheim

Tragödie von William Shakespeare

Romeo und Julia

Die wahrscheinlich aufregendste und schönste Liebesgeschichte aller Zeiten handelt von der Wucht eines Gefühls, das wir nicht erklären können, von dem Hass, der Kriege erzeugt, und von Eltern, die ihre Kinder nicht verstehen. Shakespeares Romeo und Julia ist heute so aktuell wie zu seiner Entstehungszeit. Die Liebe, sie bleibt die ewige Sehnsucht, oft Projektion und eine herrliche Utopie. Romeos und Julias Liebesgeschichte ist kurz, aber intensiv und bedingungslos. Bei ihrer Begegnung auf einem Fest funkt es gewaltig, Liebe auf den allerersten Blick, absolute Gewissheit und Schwüre bis zum Tode, gleich hier und jetzt. Doch die Verbindung der beiden steht unter einem unglücklichen Stern, wie Shakespeares Prolog wissen lässt: Romeo und Julia gehören verfeindeten Familien an, deren Mitglieder sich in den Straßen Veronas aufs Blut bekriegen – eine Liebesbeziehung, die feindlichen Lager übergreifend, ist in dem Klima aus Hass und Misstrauen nicht erwünscht. Der gesellschaftliche Druck ist übermächtig. Und so bleibt Romeo und Julia nur eine einzige gemeinsame Nacht, bevor sie unglücklichen Zufällen und fehl gehenden Rettungsplänen zum Opfer fallen. Das Liebespaar wird erst im Tod vereint und über Romeos und Julias Grab versöhnen sich die gegnerischen Familien.
Landestheater Schwaben

© 2011 Kulturring Kirchheim unter Teck - Impressum