Demnächst

Konzerte

Concerto Imperiale

am Sonntag 24. September
Theater

Nathan der Weise

am Dienstag 10. Oktober
Konzerte

Daniel Röhm

am Sonntag 19. November
Theater

Novecento - Die Legende vom Ozeanpianisten

am Dienstag 28. November

VHS-Kulturring Kirchheim unter Teck

Der vhs-Kulturring lädt Sie herzlich ein, seine Veranstaltungen in den Bereichen Konzert, Theater und Bildender Kunst zu besuchen. Aus einer Fülle von Angeboten stellen wir für Theater- und Konzertliebhaber jährlich zwei anspruchsvolle Abonnement-Reihen in der Kirchheimer Stadthalle zusammen. Aufführungen im historischen Ambiente des Kirchheimer Schlosses und des Spitalkellers, ein reger Ausstellungsbetrieb auf zwei Geschossen der Städtischen Galerie im Kornhaus sowie fruchtbare Schulterschlüsse mit anderen kulturschaffenden Institutionen runden unser vielfältiges Angebot ab.

Als integraler Bestandtteil der Volkshochschule Kirchheim unter Teck e.V. möchten wir Sie auch auf das Bildungsangebot der vhs aufmerksam machen: www.vhskirchheim.de

Unsere kommenden Veranstaltungen

Sonntag, 24. September, 19:30 Uhr
Stadthalle Kirchheim

Telemann - J. S. Bach - G. F. Händel

Concerto Imperiale

Telemann


Leitung: Bernhard Moosbauer

G. Ph. Telemann: Tafelmusik
J. S. Bach: Ouvertüre C-Dur BWV 1066
G. F. Händel: Concerto grosso op.3/1


Die Musikwelt gedenkt 2017 des 250. Todestages G. Ph. Telemanns. Zu seinen Lebzeiten war er der am meisten geschätzte Komponist Deutschlands. Davon legt das Divertimento in A-Dur für Streicher, Telemann komponierte es mit 84 Jahren, beredtes Zeugnis ab. In seiner Frische, seinem Esprit und Humor, gehört es zum Feinsten gehobener Unterhaltung.
Mit seinen Zeitgenossen, J.S. Bach und G.F. Händel stand Telemann in freundschaftlicher Verbindung. Sie zählten auch zu den Subskribenten seines bekanntesten Werks, der „Tafelmusik“. Telemann war 1714 Taufpate des zweiten Bach-Sohnes, Carl Philipp Emanuel. Ungefähr in diese Zeit datieren die Anfänge von Bachs C-Dur-Ouvertüre. Von besonderem Reiz sind hierin die Partien der zu Streichern und B.c. hinzutretenden Holzbläser, 2 Oboen und obligates Fagott. Händels Concerto grosso op. 3/1 ist Teil einer sechs Kompositionen umfassenden Druckes von 1734. Auf Veranlassung seines Londoner Verlegers John Walsh stellte Händel verschiedene bis dahin entstandene Kompositionen zu etwas Neuem zusammen. Das erste Concerto beweist, dass dieses Pasticcioverfahren Ergebnisse von höchster Qualität zeitigen kann.

vhs-Kulturring
Dienstag, 10. Oktober, 19:30 Uhr
Stadthalle Kirchheim

Dramatisches Gedicht von Gotthold Ephraim Lessing

Nathan der Weise

In Jerusalem zur Zeit der Kreuzzüge wird Recha, die Tochter des reichen Nathan, bei einem Brand von einem Tempelherren gerettet. Ein christlicher Kreuzritter, der mitten im Krieg ein Judenmädchen rettet? Aber auch der Tempelherr selbst verdankt sein Leben einem wundergleichen Ereignis: dem Gnadenakt des Sultans Saladin. Der Tempelherr scheint seine Tat allerdings schon zu bereuen. Harsch weist er alle Annäherungsversuche Rechas ab. Zur selben Zeit versucht der Sultan, Nathan eine Falle zu stellen, um mit dessen Geld seine Kriegskasse aufzufüllen. Nathan soll dem muslimischen Herrscher sagen, welche der drei Weltreligionen die wahre sei. Die christliche, die jüdische oder die muslimische?

In Lessings „Nathan“ (1779) wird der Absolutheitsanspruch jeder Religion gleichnishaft ad absurdum geführt zugunsten einer gelebten Menschlichkeit. Das Stück ist ein Manifest des Glaubens daran, dass Verständigung über kulturelle und religiöse Grenzen hinweg möglich ist. Die Wiederbegegnung mit „Nathan“ ist hochpolitisch und lebensnotwendig angesichts einer Weltlage, in der sich der Kampf der Religionen zunehmend verschärft.
LTT Tübingen

© 2011 Kulturring Kirchheim unter Teck - Impressum