Demnächst

Er ist wieder da

Theater
21.01.2020

Trio ToninTon

Konzerte
02.02.2020

Hölderlin

Theater
03.03.2020

Concerto Stadtkapelle

Konzerte
28.03.2020

Kammersolisten Minsk

Konzerte
03.05.2020

Bennewitz Quartett

Konzerte
28.06.2020

Antigone

Theater
07.07.2020

saxophonquartett clair-obscur

Konzerte
13.09.2020

Der Vorleser

Theater
06.10.2020

Klavierduo Jost/Costa

Konzerte
08.11.2020

Halbe Wahrheiten

Theater
24.11.2020

13. Oct 2019, 19:30 Uhr
Stadthalle Kirchheim, Stuttgarter Str. 2

L. v. Beethoven: Sämtliche Sonaten für Cello und Klavier

Duo Kostov / Valkov

„Fünf auf einen Streich“

L. v. Beethoven: Sämtliche Sonaten für Violoncello und Klavier

 

Lachezar Kostov- Violoncello

Viktor Valkov- Klavier

Für sein Kirchheimer Gastspiel hat das Ausnahme-Duo etwas Außergewöhnliches vor, nämlich alle 5 Cello-Sonaten von Beethoven an einem Abend zu spielen. Der Gedanke wurde – mit Hinblick auf den 2019 zu begehenden 250. Geburtstag Beethovens – vom Orcas Island Festival, Washington, an die Künstler herangetragen und das Duo wird dieses Programm nicht nur dort, sondern auch in Texas, Maryland und Utah sowie in mehreren Städten Bulgariens spielen. Beide Künstler hatten sich während ihrer Studienzeit in Sofia kennen gelernt, beide gingen zu weiterführenden Studien nach Amerika. Kostov absolvierte die Yale University, Valkov die Juilliard School.

Nach verschiedenen Auftritten in den USA debütierte das Duo 2007 in der New Yorker Carnegie Hall (Weill Recital Saal). Danach folgten dort drei weitere viel beachtete Auftritte im größeren Zankel Saal. Seit 2010 gibt das Duo regelmäßig Konzerte in Deutschland. Die Künstler verfügen über ein breites Repertoire bis hin zu Eigenarrangements. 2011 erschien bei NAXOS eine CD mit sämtlichen Cello-Werken von Nikolay Roslavets. “The Strad”, das einflussreichste Monatsheft für Streichmusik in den USA, rezensierte im Juni 2011: “... eine engagierte und technisch eindrucksvolle Interpretation der bulgarischen Künstler, die mit viel Empathie in die musikalische Bildersprache Roslavets’ eingetaucht sind. Eine exzellente Gelegenheit, diese höchst spannenden Werke zu erforschen.”

Beim renommierten Liszt-Garrison-Kammermusik-Wettbewerb 2011 in Baltimore gewannen die beiden Künstler nicht nur den 1. Preis für Duos, sondern auch den Gesamtpreis des Wettbewerbs.  In jüngster Zeit hat das Duo mit eigenen Transkriptionen Aufmerksamkeit erregt - siehe Discografie.


vhs-Kulturring

Hinweise