Demnächst

Er ist wieder da

Theater
21.01.2020

Trio ToninTon

Konzerte
02.02.2020

Hölderlin

Theater
03.03.2020

Concerto Stadtkapelle

Konzerte
28.03.2020

Kammersolisten Minsk

Konzerte
03.05.2020

Bennewitz Quartett

Konzerte
28.06.2020

Antigone

Theater
07.07.2020

saxophonquartett clair-obscur

Konzerte
13.09.2020

Der Vorleser

Theater
06.10.2020

Klavierduo Jost/Costa

Konzerte
08.11.2020

Halbe Wahrheiten

Theater
24.11.2020

25. Jun 2018, 19:30 Uhr
Stadthalle Kirchheim, Stuttgarter Str. 2

Klavierabend

Leonie Rettig

Robert Schumann: Klaviersonate Nr. 2 g-Moll op. 22
Fantasie C-Dur op. 17
Modest Mussorgsky: Bilder einer Ausstellung

Leonie Rettig ist eine herausragende Pianistin, die zweifellos zu den interessantesten Nachwuchskünstlern dieser Tage gehört. Konzerteinladungen führten sie zu Festivals wie dem Schleswig-Holstein Musik Festival und dem MiTo Festival in Mailand, außerdem zum Oberstdorfer Musiksommer, dem Leipziger Klaviersommer und dem Internationalen Kammermusikfestival Viana do Castelo. Klavierabende gab sie u.a. in der Villa Massimo in Rom, in Portugal, Südafrika, der Ukraine, der Schweiz und Argentinien. Im vergangenen Jahr organisierte sie ein Benefizkonzert zugunsten der UNICEF, das sie gemeinsam mit Freunden und der Schauspielerin Katja Riemann im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie gab.

Für ihr Debüt mit Orchester im Alter von vierzehn Jahren wählte sie das Klavierkonzert von Edvard Grieg. Es folgten Konzerte mit den Nürnberger Symphonikern unter Lancelot Fuhry und der Landeskapelle Eisenach unter Carlos Chamorro Moreno. 2016 brachte sie Ravels Konzert in G-Dur mit der Symphony Nova Scotia unter der Leitung von Bernhard Gueller zur Aufführung. Im März 2017 gab sie an der Universidad National de los Artes in Buenos Aires einen Meisterkurs. In der Saison 2018/19 freut sie sich besonders über eine Wiedereinladung nach Kanada zu mehreren Konzerten unter Bernhard Gueller.


vhs-Kulturring

Hinweise

4. Abonnementkonzert und freier Verkauf.
VVK bei der vhs-Geschäftsstelle im Spital, Max-Eyth-Str. 18, Tel. 07021/973032 sowie an der Abendkasse ab 19 Uhr.