18. Sep 2022, 19:30 Uhr
Stadthalle Kirchheim/Teck, Stuttgarter Str. 2

Dialoge - Werke von Bach, Lully u. a.

Marais Consort

Foto: Marais Consort

Die Ursprünge des Konzertierens mehrerer Instrumente sind Experimente. Das beginnt mit den ersten Anfängen einer Mehrchörigkeit und führt über Variationswerke, in denen die verschiedenen Variationen instrumententypisch eingerichtet sind bis zu frühen Formen des Concerto grosso. Das Concerto grosso selbst ist als Gattung kurzlebig, früh um die Mitte des 17. Jahrhunderts in Form und Inhalt festgelegt ist es schnell mit Corelli und Händel ausgereizt, eine letzte Blüte sind Bachs Brandenburgische Konzerte.

Dieses Programm widmet sich den experimentellen Möglichkeiten dialogisierenden Musizierens bis hin zu dem akribisch für Gambenconsort und Cembalo eingerichteten Dialogue von Geoffrey – es wirkt wie ein Gegenentwurf zum Concerto grosso. Den Abschluss bilden zwei instrumententypisch eingerichtete Kontrapunkti aus der Kunst der Fuge von J.S. Bach.


vhs-Kulturring

Hinweise

5. Abonnementkonzert und freier Verkauf